Arbeitsgrundlagen – Erfahrung: NLP, Lösungsorientierte Kurzzeitberatung, Systemische Organisationsaufstellung - The Good Solution GmbH - www.the-good-solution.com

Kurzzeitberatung - lösungsorientiert  -  Methoden & Arbeitsgrundlagen

Die lösungsorientierte, systemische Kurzzeitberatung & Kurzzeittherapie wurde zwischen 1985 -1991 als Gesprächstherapie-Modell von Steve de Shazer, Insoo Kim Berg und Ihren KollegenInnen am Brief Familiy Therapy Center in Milwokee (USA) entwickelt. Der Schwerpunkt bei Kurzzeitberatung liegt in  der Lösungs- und Ergebnisentwicklung, mit der sich in bereits wenigen Sitzungen wesentliche Fortschritte erzielen lassen.

Die Ursprünge gehen massgeblich zurück auf Paul Watzlawick. er gilt als Mitbegründer des radikalen Konstruktivismus. Hierbei handelt es sich um eine Lehre, die davon ausgeht, dass jedes Individuum seine eigene Wirklichkeit konstruiert. Diese setzt sich zusammen aus der Summe der Erfahrungen des jeweiligen Individuums.
Zitat von Paul Watzlawick, "Wenn du einen großen Hammer hast, fangen alle Dinge um dich herum an, wie Nägel auszusehen."
Buchveröffentlichung "Kurzzeittherapie und Wirklichkeit": Autoren: Paul Watzlawick, Giorgio Nardone

Lösungen anstelle von Problemen.
Ausgehend von der Vorstellung, dass es für Klienten motivierender und erfolgsversprechender ist, an Lösungen zu arbeiten, anstatt alte Probleme oder Traumata wegzutherapieren, fokussiert sich die lösungsorientierte Kurzzeitberatung bei ihrem Vorgehen auf bereits vorhandene Ressourcen, erfolgreiche Verhaltensmuster. Es wird nach der Ausnahme gesucht. Gemeint ist, wo, wann und in welchem Kontext verfügt die Klientin bereits über die erforderliche Fähigkeit.

In diesem Zusammenhang zeigen sich drei wichtige Regeln:

• Repariere nicht, was nicht defekt ist!
• Wenn du weisst, was funktioniert, mache mehr davon!
• Wiederhole nicht oder verbessere nicht, was nicht funktioniert. Mache etwas Neues!


In den letzten Jahren hat sich die lösungsorientierte, systemische Kurzzeitberatung sehr erfolgreich in der Coachingarbeit etabliert.

Methode:

  • psychologisch,
  • mental.

Typ:

  • Zukunftsorientiert,
  • ergebnisorientiert,
  • ressourcenorientiert,
  • konstruktivistisch.

ANWENDUNGSBEREICHE:

  • Privat,
  • beruflich, geschäftlich

  • Für Einzelpersonen,
  • Paare, Familien,
  • Gruppen und Teams.

Wirkungsbereiche:

  • Lösungssuche,
  • Ängsten, Blockaden, 
  • negativen Glaubenssätzen,
  • Wahrnehmungs- und Verhaltensänderungen,
  • ... .

Anwendung:

  • Als Einzelmethode,
  • oder als Zusatz- oder ergänzende Methode.

Anwendungsbeispiel:

Umgang mit Ängsten.



Systemische Aufstellungen - Systemische Kurzzeitberatung